DynCRM_Logo_negativ

Die Evolution von Microsoft Dynamics 365: Eine Übersicht

Eine umfassende Reise

Inhalt

Einleitung

Microsoft Dynamics 365 ist ein leistungsstarkes Customer-Relationship-Management (CRM)-Programm, das die Art und Weise verändert hat, wie Organisationen ihre Kundeninteraktionen verwalten, ihre Abläufe optimieren und ihr Geschäftswachstum vorantreiben. Dieser Artikel nimmt Dich mit auf eine Reise durch die bedeutenden Meilensteine, wichtigen Entwicklungen und verschiedenen Versionen von Microsoft Dynamics 365 seit seiner Entstehung.

Die Geburt von Microsoft Dynamics

Im Jahr 2001 führte Microsoft seine erste CRM-Software namens Microsoft CRM ein. Diese erste Version legte den Grundstein für das, was letztendlich zu Microsoft Dynamics 365 werden sollte. Obwohl sie einige Akzeptanz fand, fehlten ihr die umfassenden Funktionen und die Flexibilität, um mit anderen führenden CRM-Lösungen auf dem Markt konkurrieren zu können.

Dynamics CRM 1.0 und 3.0

Im Jahr 2003 brachte Microsoft Dynamics CRM 1.0 auf den Markt, das die Einschränkungen seines Vorgängers angehen sollte. Diese Version führte Funktionen wie Vertriebsautomatisierung, Kundenservicemanagement und Integration mit anderen Microsoft-Produkten ein. Dynamics CRM 3.0, das 2005 veröffentlicht wurde, verbesserte die Funktionalität weiter und führte Anpassungsmöglichkeiten ein.

Dynamics CRM 4.0

Dynamics CRM 4.0, das 2007 veröffentlicht wurde, markierte einen bedeutenden Wendepunkt in der Entwicklung des CRM-Programms von Microsoft. Es führte eine benutzerfreundlichere Oberfläche, verbesserte Integration mit Microsoft Office und erweiterte Anpassungsoptionen ein. Diese Version führte auch das Konzept des xRM (Extended Relationship Management) ein, das es Benutzern ermöglichte, maßgeschneiderte Geschäftsanwendungen auf der CRM-Plattform zu erstellen.

Dynamics CRM 2011

Im Jahr 2011 benannte Microsoft sein CRM-Produkt in Dynamics CRM 2011 um. Diese Version konzentrierte sich darauf, verbesserte Benutzererfahrungen, Mobilität und Zusammenarbeitsmöglichkeiten bereitzustellen. Sie führte eine neue Benutzeroberfläche, verbesserte Dashboards und Funktionen wie Aktivitätsfeeds und Echtzeitzugriff auf CRM-Daten über mobile Geräte ein.

Dynamics CRM 2013 (und die Entstehung von Dynamics 365)

Dynamics CRM 2013, das 2013 veröffentlicht wurde, brachte bedeutende Updates und legte den Grundstein für den Übergang zur heute bekannten cloudbasierten Plattform Dynamics 365. Diese Version führte eine vollständig überarbeitete Benutzeroberfläche, verbesserte Vertriebsprozesse und Marketingautomatisierungsfunktionen ein.

Dynamics CRM 2015

In dieser Version standen Verbesserungen in den Bereichen Marketingautomation, Social Listening und Kundenservice im Vordergrund. Es wurden neue Funktionen wie das Kampagnenmanagement, soziale Interaktionsnachverfolgung und der Knowledge-Base-Editor eingeführt. Dies ermöglichte Unternehmen, ihre Marketinginitiativen zu optimieren und ein besseres Kundenerlebnis zu bieten.

Dynamics CRM 2016

Diese Version brachte erweiterte Funktionen für Vertrieb und Kundenservice. Es führte Verbesserungen im Bereich des Vertriebsprozesses ein, wie zum Beispiel die Möglichkeit zur Verwendung von Excel-Vorlagen, das Hinzufügen von Produktkatalogen und Preislisten, sowie verbesserte Möglichkeiten zur Verwaltung von Kundeninformationen. Darüber hinaus wurde das Kundenservice-Modul um Funktionen wie das E-Mail-Router-Setup und verbesserte Service-Level-Vereinbarungen (SLAs) erweitert.

Dynamics 365: Der Cloud-First-Ansatz

Im Jahr 2016 präsentierte Microsoft Dynamics 365, eine bahnbrechende Veränderung in seiner CRM-Strategie. Dynamics 365 brachte CRM- und Enterprise-Resource-Planning (ERP)-Funktionalitäten in einer vereinheitlichten cloudbasierten Plattform zusammen. Es führte modulare Anwendungen ein, die es Unternehmen ermöglichen, bestimmte Module basierend auf ihren Anforderungen auszuwählen und bereitzustellen, wie z.B. Vertrieb, Kundenservice, Marketing, Außendienst und mehr.

Dynamics 365-Versionen und Updates

Seit der Einführung hat Dynamics 365 mehrere Updates und neue Versionen erfahren, die Microsofts Engagement für kontinuierliche Verbesserungen widerspiegeln. Diese Updates bringen oft neue Funktionen, Leistungsverbesserungen und Integrationsmöglichkeiten mit sich. Zu den bemerkenswerten Versionen gehören Dynamics 365 8.2 (2017), Dynamics 365 9.0 (2018), Dynamics 365 10.0 (2019) und Dynamics 365 2020 Wave 1 und Wave 2.

Die Integration der Power Platform

Microsoft Dynamics 365 wurde durch die Integration der Power Platform noch stärker. Die Power Platform kombiniert Power Apps (Low-Code-App-Entwicklung), Power Automate (Workflow-Automatisierung) und Power BI (Business Intelligence), um Unternehmen die Erstellung maßgeschneiderter Anwendungen, Automatisierung von Prozessen und Erkenntnisgewinn aus ihren CRM-Daten zu ermöglichen.

Fazit

Microsoft Dynamics 365 hat seit seiner Entstehung als Microsoft CRM einen langen Weg zurückgelegt. Durch eine Reihe von Entwicklungen, Updates und Versionen hat es sich zu einer umfassenden cloudbasierten CRM- und ERP-Plattform entwickelt, die die Verwaltung von Kundenbeziehungen und das Unternehmenswachstum revolutioniert. Mit seinem modularen Ansatz, kontinuierlicher Innovation und Integration mit der Power Platform ermöglicht Dynamics 365 Unternehmen weltweit, in der digitalen Ära erfolgreich zu sein.

Über den Autor
Florian Korschin
Als Chef der DynCRM GmbH in Karlsbad, konzentriert er seine Energie und sein fachliches Können auf maßgeschneiderte CRM- und Vertriebssysteme. Dabei ist der 44-jährige, gebürtige Pforzheimer kein IT-Mann, der im Elfenbeinturm ausschließlich mit Seinesgleichen an Lösungen arbeitet.